Computerbeschreibung aus dem Jahr 2010

Energiesparcomputer: Man solte das Energiespartool des Mainboards installieren und immer angeschaltet lasse.
                                     Moderne Grafikkarten bieten Umschaltung auf Grafikkartenanzeige Systemsteuerung Darstellung und Anpassung Grafikkartensystemsteuerung
                                                                           Alles auf die Grafikkarte legen.
Systemsteuerung Energieoptionen Energiesparmodus änder.
Ich komme auf eine CPUauslasung von 18 % bis 30 % bei normalem Arbeiten. Übertaktung = mehr Strom. Untertacktung = weniger Strom. CPUtackt mit Tools runtersetzen bring nichts.
 
Microsoftexplorer: Extras, Internetoptionen, Browserverlauf löschen, Einstellungen, Dateien anzeigen, hier ist Alles schön aufgelistet neuerdings befinden sich hier Textdokumente, cookies und Javascrips von Google und Microsoft
                               kann Alles gelöscht werden. Browserverlauf löschen. Inhalte SSL Status löschen.
 
             
Microsoftupdate vom 21.1.2010 aufspielen. Der Inprivatmodus muß jedesmal von Hand aktiviert werden. Andere Fenster schließen. Spart Strom und macht System schneller.
Ausschnitte wurden mit dem Slicetool von Microsoft erstellt. Alle Programme - Zubehör - Snippingtool-
Direct X 9.27.1734 SDK (8.9.2009) Downloadcenter neueste Version aufspielen
 
Eingabestifte: Hat man endlich sein neues Handy kommt man bei der Eingabe von Kurzmitteilungen schnell in's schleudern. Ich habe heute einen Fehlkauf getätigt. Zur Benutzung
der Handytastatur braucht man nämlich einen sogenannten Eingabestift für Handy und iPhone. (Anbieter) Ich als Unwissender habe natürlich einen Stift für Navi und PDA gekauft. Stifte für
Handy müssen an die Headsetbuchse angeschlossen werden. Der Stift sieht zwar sehr gut aus, wie ein kleiner Kugelschreiber, ist aber unbrauchbar (reagiert nicht) Na ja, ich habe ja noch
mein gutes altes Navigationsgerät, mitdem ich Geocoaching betreibe. Außerdem findet man bei vielen Programmen jetzt eine virtuelle Tastatur, hat man diese geöffnet, kann man ganz einfach
z. B. im Browser Suchwörter eingeben (was dann mit der Maus geschieht). Meineserachtens könnte man solche Stifte dann schon für Windows 7 anwenden, ein Touchscreen wäre Vorraussetzung.
Hab mich schlau gemacht: Wenn man den Kopfhörer einsteclt (Headset) kann man den einfachen Stift verwenden.
Hab mich schlau gemacht (2): Hersteller von Navigationsgeräten bieten immer häufiger die Handynavigation an. Der Trend tendiert eindeutig zur Handynavigation. Voraussetzung ein Internetfähiges Handy mit sogenannten app
oder wap und GPSfunktion. Man gibt Position mit Stift ein z. B. Ulm Bahnhof, das Handy ruft dann die Koordinaten automatisch auf. Der Plan kommt aus dem Internet, was auch ein U-Bahnplan sein kann. Dazu existieren unzählige App.
iGoogle (Entspricht Google Local Search) Hersteller wie Navigon, Garmin, Tom Tom bieten bei Adresseingabe Geodaten (..zum auf das GPSgerät senden, man muß zwangsläufig hierfür das Gerät nicht besitzen)
Jedoch kommen zur Funkaustellung 2010 neue Geräte auf den Markt (Google Local Search der unterschiedlichen Anbieter T-Online, Vodafon...), was bisher nicht geklappt hat wird sich dann wohl etablieren.
Es sind dies TomTom Go Live 1005 (Vodafonchip) Navigon 70 Premium Live (Clever Flat) sowie erhältlich nüvi 3790T (keine Livefunktion) und das nüvi 1690nülink von Garmin
Verbesserungsfähig: Mir ist aufgefallen, das es mal Reinigungsprogramme für Google gibt, dann mal für Internetexplorer und Komplettreinigungsprogramme. Nach längerer Laufzeit ist der Computer trotzdem zu langsam, stürzt ab,
es kommt zur Zwangsabschaltung dem sogenannten Blauen Bildschirm. Einzige Lösung entweder ein Nur Internet PC oder wer fast Alles mit einem PC macht geht folgender Maßen vor. Defragmentierung (das System merkt sich auch Fehler)
Löschprogramme einsetzen (Diverse erhältlich) Da Google alles sammelt.......muß vom Internetexplorer bei Google importiert werden. Das ist nötig, weil sich die Browser abschotten. Google speichert da so tausende Internetadressen, was dann
enorm verlangsamt. Schon geht's. Schade das Reinigungsprogramme nur alle 2 Jahre auf den Markt kommen, ich habe bei Microsoft ein Programm gefunden, das man unbedingt einsetzen sollte. Internetexlorer Care. Ich habe seit heute
wieder ein stabiles System, kann sogar (nach Defragmentierung) Fernsehen am PC (TV-Karte). Internetexplorer Care ist kostenlos-Internetexplorer Care-(nur IE-care aufspielen)
Virenangriff: Man hört immerwieder von Virenangriffen auf Computersysteme. In solchen Systemen, Computerverbunden ist meist ein Computer mit dem Internet verbunden, ein Virus kann leicht eingeschleppt werden. Durch falsche Be-
nutzung eines Virenscanners. Mein Rat, Alles vorschalten auf den Internetrechner, notfals Programme auf  Alle Computer aufspielen (Heutzutage sind Lizenzen 3 bis 4 mal gültig) auf 4 Computer. Bitte nutzen Sie Löschprogramme, dabei
sollte unbedingt ein Kaufprogramm sein. Besonders gut gefällt mir Wise, was sehr gut arbeitet. In der Beschreibung steht immer, löschen sie alles mit xxx. Wo dann doch nicht Alles gelöscht wird. Ich selbst benutze aber mehrere Programme.
Handreinigung: Der Computer wird langsam, man hat extrem viele Programme installiert, bei älteren Programmen Updates aufgespielt. Eine Neuinstalation wird zur Tortur. Zuerst den Ordner Benutzer Suchvorgänge  Zuletzt geändert, Letzte
Bilder und Videos, sämtliche 5 Ordner, alles leeren, löschen. Der Computer läuft wieder stabil. Wenn man Internetveröffentlichungen hat keine Ordner in Internetform angeben wwwpunktadressede. Solche Datein sind dann weg. Ordner umbenennen.
Extras Internetexplorer, rechts oben, in privatbrowsen. Internetoptionen löschen.  Einstellung sind Einträge vorhanden, sowie SSLstatus leeren. Systemsteuerung, System und Wartung Verwaltung, Speicherplatz freigeben. Fehlerberichte bis auf
den letzten löschen.
Wollen sie restliche Dateien nach dem Neustart löschen? Nein. Computer könnte dabei Abstürzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen einwandfrei funktionstüchtigen Computer zu haben.
Spuren: Sämtliche Geräte hinterlassen Spuren. Geräte wie Laptops, selbst USB Stifte. Was dann aber noch lang keine Viren sind. Nur gegen Viren kann man Virenscanner sinnvoll einsetzen. Ähnlich Computerprogramme, hier gilt Berichte und Logs
löschen (von Hand). Jedes Programm hat sowas. Bildbearbeitungen und Chaches, Berichte. Kann Alles gelöscht werden. Historys, mein Computer ist frei von Balast, der das System unnötig ausbremst.
2  störungsfreie Jahre : Mein Computer läuft jetzt schon 2 Jahre störungsfrei. Altbekanntes Problem winsxs. Nach 2 Jahren können da schon mal Probleme auftauchen. Dringender Nachholbedarf durch die Hersteller geboten. Ich habe festgestellt das die windows/winsxs inzwischen so 10 GB umfaßt. Programme schreiben hier in das System. Löschen kann man die winsxs nicht, da Programme nicht mehr funktionieren. Löschen kann man eigentlich garnicht da der Zugriff verweigert wird. Die
winsxs verwaltet sogenannte Zugriffsrechte. Unter Eigenschaften kann man dann die verschiedenen Rechte vergeben. Nur schreibrechte, kann gelesen werden, schreibt in System usw... Man sollte schreibrechte für Außenstehende verweigern usw.
Ich kenne mich bei den verschiedenen Windowsversionen nicht so gut aus, denke aber das bei vielleicht Professional Schreibrechte deaktiviert werden können. Ich hatte leider Pech, als ich heute die winsxs selektiert habe waren sämtliche Kästchen
grau hinterlegt eine Auswahl war nicht möglich. Appel an die Hersteller bitte beheben sie das Problem. Da ich sämtliche Programme angemeldet habe (inzwischen) Ich interessiere mich hauptsächlich für Systemreinigungsprogramme und System-
reinigung würde ich sagen, sehr schade. Es gibt garnichts ein Löschen oder Wiederherstellen ist unmöglich. Vorschlag wäre hier ein Programm. Surfen im Internet geht, emailabruf geht. Also Zeit, Ruhe und Geduld bewahren. Wörter oder
Ordner wie Backup, Manifest, Manifest Chache Install Temp sind unnötig und gehören nicht in Windows.
Neue Internetbrowser: Neue Browser wie IE 9 arbeiten hier schon besser. Sämtliche Browser erhöhen die stabilität von Windows erheblich. Allerdings häufige Fehlmeldung, dieser Browser ist für unsere Webseite nicht zugelassen. Man muß dann
mehrere Browser installieren. Ich benutze Vista Home Premium mit Servicepack 1, und habe Servicepack 2 als Download auf der Festplatte D abgespeichert, so erspare ich mir das Windowsupdate. Ich bekomme nur Updates für Beispielsweise Drucker. Für Windows 7 gibt es noch kein Servicepack. Ich glaube das hier die meisten Menschen Schwierigkeiten haben. Ohne Servicepack kommen hier leicht 99 Updates zusammen, Probleme treten also frühestens nach Erscheinen von Servicepack
1 für Windows 7 auf. Man sollte dann Alles löschen und das Servicepack aufspielen, denn Updates für Windows 7 gibt es reichlich. Das Servicepack schließt  A l l e  U p d at e s  ein. Jetzt laufen sämtliche Computerreinigungsprogramme und Viren-
scanner problemlos zusammen.
Aktivierung von Windows: Bei der Aktivierung von Windows treten zur Zeit Probleme auf. Ich habe bei der Installation den Windowscode eingegeben, installiert, und wollte die Emailaktivierung nutzen, was unmöglich ist denn kein Link führt zur
Aktivierung (Begrüßungscenter, Windows online aktivieren) kein weiterführender Link.
Problemlösung: Unter Windowshilfe  a k t i v i e r e n  eingeben, ein Link führt direkt zur Aktivierung von Windows. Ich habe sämtliche relevanten Dateien also Internetexplorer 9 Beta usw. einzeln abgespeichert, dann installiert, Link zur
aktivierung aufgerufen, und am selben Tag aktiviert -klappt- Windows ist jetzt aktiviert.
Bluetoothtechnologie: Wenn man Bilder über Bluetooth tauschen will, kommt man leicht an seine Grenzen. Was für ein Adapter bitte darf es sein? Die Normen ändern sich jährlich. 2.0 EDR, 2.1 EDR. 3 Und jetzt 4 EDR.
Über den Daumen gepeilt kann man sagen EDR 2.1 reicht vollkommen. 4 bietet eine Stromersparnis, sowie mehr Reichweite bei 3 und 2.1 EDR. Ein Bildaustausch mit dem PC und einem neuen Handy Bluetooth 4 EDR ist
möglich , da Bluetooth abwärtskompatibel ist. Vom Handy auf den PC geht, sowohl vom PC auf das Handy geht. Bild rechts klick, senden, per Bluetooth senden, an. Es ist der Austausch sämtlicher Bilder mit der Bluetooth-technologie möglich.
Handy: In Wohnungen funktioniert GPS leider nicht. Deshalb ist es möglich Daten per USB ohne scheu auszutauschen. Im Zweifelsfall wird eine Standortbestimmung vielleich noch über das Internet vom Handy erfolgen, was
aber inzwischen auch nicht mehr passiert. Neue Technik, alle Achtung. Poweruser können erkranken und später Krebs bekommen, was aber nicht bewiesen ist. Also Handys, Tabletpc's und Laptops besser über WLAN mit
dem WWW vernetzen.
Fernseher: Inzwischen sind neue Fernseher auf dem Markt. LG, Samsung und Sony sind Marktführer. Da ich mit meinem AV-Reciever soviele Probleme hatte, sei anzumerken das Pioneer ein Gerät für 400 € im Angebot hat, allerdings nurnoch
HDMI Anschlüße (Maß der Dinge 1.4a bietet HDMI = Ton und Bild, a= Ethernet über HDMI (Netzwerk). 1.4 wäre demnach ohne Netzwerk. Man kann an Fernseher der neuesten Generation ein Scartgerät anschließen (Scarteingänge wurden
von HDMI abgelöst. Fernseher der neuesten Generation haben WLANanbindung, sogenanntes DLNA (für Homeentertainment); HbbTV (Nachfolger Bildschirmtext) man kann hier über HbbTV Tagesschau anklicken. CI+ Schacht zur Aufname von
PayTVkarten. Wer das CI+ Modul bei z.B. Kabel Badenwürttemberg wählt spart ein Gerät, nämlich den Kabel-C Receiver. Der Pioneeravreceiver kann Youtubevideos und Bilder über Picasa (Google) wiedergeben. Viele junge Leute benutzen heut-
zutage aber Mediaplayer wie jenen von Westerndigital, der bis zu 95 € zu Buche schlägt.
4. Juni 2012
Achim